Kategorie

Waschmaschine

Kategorie

Die Schweiz feiert: Perfekt ausgerüstet für das Fest zum Nationalfeiertag am 1. August

Bereit für Ihr Fest am Nationalfeiertag? Am 1. August feiert die Schweiz „Geburtstag“ – dies nehmen viele Schweizer Haushalte zum Anlass, die Balkone festlich mit Schweizer Fahnen zu schmücken. Doch nicht nur die Deko muss stimmen – sind Sie schon perfekt ausgerüstet, im Kreise Ihrer Familie oder mit Freunden, einen gemütlichen Grillabend zu veranstalten? Die schweizerischste aller Würste ist wohl der Cervelat. Grillen Sie die Cervelats auf Ihrem neuen Fust Gas-, Holzkohle oder Elektro-Grill. Denken Sie für das perfekte Grillvergnügen…

Noch nie da gewesener Faser- und Farbschutz und schonende Pflege sensibler Stoffe: Mit der neuen Wäschepflege-Linie „New Laundry Range“ präsentiert Electrolux innovative Waschmaschinen und Wäschetrockner, die in Kombination miteinander beste Ergebnisse erzielen und selbst empfindlichste Textilien wie Seide und Wolle optimal pflegen. Kleidung, die auch…

Bettwäsche-Waschen-Tipps

Ihre Bettwäsche benutzen Sie jeden Tag, oder besser gesagt: jede Nacht. Somit ist sie dauernder Beanspruchung ausgesetzt. Gelten beim Waschen vergleichbare Prinzipien wie bei normaler Kleidung, so möchte man für den nächtlichen Schlafkomfort doch ein besonders reines Ergebnis erzielen. Ausserdem leidet die Bettwäsche unter anderen…

Waschmaschine Test

Auf was sollten Sie beim Kauf einer Waschmaschine achten? Bei einer Waschmaschine gibt es viele wichtige Informationen zu beachten. Denn ein falscher Kauf kann schnell ins Geld gehen, wenn die neue Waschmaschine plötzlich doppelt so viel Strom benötigt wie die alte. Wir haben Ihnen deshalb…

Miele WMM 100-61 CH

Hintergrund Rund 3,5 Millionen Waschmaschinen waschen in Schweizer Haushalten. Zusammen verbrauchen sie jährlich gegen 600 Millionen Kilowattstunden – Strom für insgesamt 120 Millionen Franken. Zusätzlich verbrauchen sie rund 40 Millionen Kubikmeter Wasser. Seit 2013 dürfen in der Schweiz nur noch Waschmaschinen verkauft werden, die bezüglich…

Die Waschmaschine – Schnell saubere Wäsche

Eine Waschmaschine ist ein ehemals manuelles, heute elektronisches Gerät, das Kleidung, Bettwäsche und andere Stücke aus Stoff reinigt. Dazu wird Wasser, Seife, Wärme und Bewegung kombiniert. Die Waschmaschine benötigt einen Frischwasser-, Abwasser- und Stromanschluss. Die Waschmaschine pumpt meist kaltes Wasser in ihre Waschtrommel, in der sich die Wäsche befindet. Die Waschtrommel hängt frei in der Waschmaschine und dreht sich, bis zu mehrere 1000 mal pro Minute. Zusammen mit Waschmittel und einer variable einstellbaren Temperatur wäscht die Maschine das zu waschende Gut ohne jede körperliche Anstrengung. Bis 1910 wurden Waschtrommeln von Hand betrieben. Heisses Laugenwasser wurde in die Trommel zur Wäsche gegeben, wo es jedoch schnell abkühlte. Ein Rad oder ein Hebel wurde für die Dauer des Waschgangs durch Körperkraft bewegt. Dies stellte schon eine Verbesserung für viele WäscherInnen dar, doch die Erfindung der elektrischen Waschmaschine sorgte für eine noch viel expansivere Verbreitung. Heutige Modelle verfügen über zahlreiche Einstellungsmöglichkeiten und vorgefertigte Programme, um Wäsche jeder Art zu waschen. Waschmaschinen verfügen am Ende der meisten Waschprogramme über eine Schleuderfunktion, bei der die Wäsche durch Zentrifugalkraft vorgetrocknet wird. Das restliche Wasser wird abgepumpt und über das Abwasser entsorgt. Im letzten Spülgang kann zudem Weichspüler oder Imprägnierer zugegeben werden. Diese werden dann nicht mehr ausgewaschen und geben der Wäsche einen angenehmen Duft oder imprägnieren sie gegen Feuchtigkeit und Schmutz. Der Fokus liegt bei neuen Waschmaschinen auf ihrer Sparsamkeit und Lautstärke. Neuere Waschmaschinen haben meist einen Öko-Modus, der Strom und Wasser spart, aber in der Regel ein wenig länger dauert. Einige Waschmaschinen verfügen über Sensoren, die das Gewicht der Beladung und den Verschmutzungsgrad des Waschwassers messen, um den Waschvorgang anzupassen und bei Bedarf zu verkürzen oder zu verlängern. Der Programmpunkt Vorwäsche diente früher dem Auswaschen von stark verschmutzten Kleidungsstücken aus der Landwirtschaft und dem Bergbau und wird heute bei immer mehr neuen Modellen weggelassen.

Die Waschmaschine wahr eine der grössten Veränderungen für den Alltag von Hausfrauen und -männern. Die Erledigung der Wäsche dauerte statt mehrerer Stunden nur wenige Minuten und erforderte keinen Kraftaufwand mehr. Waschmaschinen setzten sich schnell und erfolgreich durch und kaum ein Haushalt existiert heute ohne sie. Waschmaschinen sind auch in der Industrie weit verbreitet, spezielle Modelle werden zum Beispiel von Miele entwickelt. Diese sind um ein Vielfaches grösser und waschen Wäsche von Hotels und Unternehmen. Auch grosse Bezüge von Sofas oder Autositzen, aber auch Pferdedecken lassen sich so reinigen. Waschmaschinen können gegen eine geringe Gebühr auch in öffentlich zugänglichen Waschsalons benutzt werden, wenn zu Hause keine zur Verfügung steht. Einige Wohnkomplexe bieten eigene Waschräume an, deren Maschinen mit Münzen oder aufladbaren Geldkarten bezahlt werden können. Damit Wäschestücke richtig gewaschen werden, hat sich ein Code durchgesetzt, der auf weissen Stoffstücken in das Wäschestück eingenäht wird. Darauf wird mittels Symbolen die höchstmögliche Waschtemperatur, Bügeltemperatur und die Möglichkeit des Schleuderns und Bleichens angegeben.