Für Müdigkeit am Morgen gibt es viele Ursachen. Neben gesundheitlichen Problemen, falscher Ernährung und den Nebenwirkungen bestimmter Medikamente spielen oft auch seelische Störungen, Stress oder ein falscher Umgang mit den eigenen Schlafbedürfnissen eine Rolle. Kann in vielen Fällen durch eine einfache Verhaltensänderung Abhilfe geschaffen werden, ist die Einholung ärztlichen Rates manchmal unverzichtbar. Nachfolgend finden Sie 25 häufige Gründe für Morgenmüdigkeit.

  1. Zu wenig Schlaf

Was eigentlich selbstverständlich klingt, ist für viele Betroffene nicht immer auf den ersten Blick erkennbar: Morgenmüdigkeit infolge von Schlafmangel. Obwohl die persönlichen Schlafgewohnheiten sehr unterschiedlich sein können und manche Menschen mit nur wenigen Stunden Erholung auskommen, gibt es doch ein gewisses Mindestbedürfnis an Schlaf. Gerade in Lebensphasen mit einer erhöhten Stressbelastung aus beruflichen oder privaten Gründen kommt es aufgrund einer unzureichenden Schlafdauer oftmals nach und nach zu einem deutlichen Defizit. Ständige Morgenmüdigkeit ist die Folge.

Kleinkind, Arbeitnehmer, Rentner: Das ist Ihre optimale Schlafzeit

  1. Keine Lust auf den Job

Auch das gibt es: Keine Lust auf den Job. Wer angesichts des zu erwartenden Stresses, hoher Arbeitsbelastung oder Krach mit Kollegen einen schweren Tag zu erwarten hat, kommt oft nur schwer aus dem Bett und kämpft nicht selten mit grosser Müdigkeit am Morgen. Insbesondere, wenn die beruflichen Probleme Sie bis in den Schlaf verfolgen oder Sie deshalb nur schwer einschlafen können, macht sich das Erholungs-Defizit durch Müdigkeit bemerkbar.

Was tun, wenn einem die Lust an der Arbeit komplett abhanden gekommen ist?

  1. Eisenmangel

Auch Eisenmangel führt oft zu grosser Müdigkeit. Aufgrund der bei einer Blutarmut (Anämie) niedrigen Anzahl roter Blutkörperchen ist der Sauerstoffgehalt im Körper (und damit auch im Gehirn) zumeist vermindert. Weitere Symptome einer eisenmangelbedingten Müdigkeit sind blasse Haut, ein schneller Puls und allgemeine Abgeschlagenheit. Die Ursachen können sehr vielfältig sein – von Blutverlusten durch eine starke Menstruation bis hin zu den Auswirkungen fleischloser Ernährung.

Eisenmangel – Vorbeugen mit richtiger Ernährung

  1. Falsche Ernährung

Mit einem vollen Magen schläft es sich nicht gut. Insbesondere blähende Speisen können dazu führen, dass Sie die Auswirkungen einer derartigen Abend-Mahlzeit auch am nächsten Morgen noch spüren. Verzehren Sie deshalb abends besser leichte Kost und unternehmen Sie – wenn möglich – vor dem Zubettgehen ruhig noch einen Verdauungsspaziergang.

Ernähren Sie sich gesund mit selbst zubereiteten Mahlzeiten

  1. Sauerstoffmangel im Schlafzimmer

Müdigkeit kann auch eine Folge von allgemeinem Sauerstoffmangel in der Atemluft sein! Sorgen Sie daher dafür, dass Ihr Schlafzimmer stets ausreichend gelüftet ist.

Luftreiniger und Air Washer für frische und saubere Luft

  1. Übermässiger Alkoholkonsum am Vorabend

Ein ebenfalls nicht seltener Grund für Morgenmüdigkeit ist übermässiger Alkoholkonsum am Vorabend. Der sprichwörtliche „Kater“ kann dabei für lang anhaltendes Gähnen sorgen und Sie nach einer ausgiebigen Feier nur sehr schwer aus dem Bett kommen lassen.

Woher kommt diese bleierne Müdigkeit wenn man tags zuvor zuviel Alkohol getrunken hat?

  1. Probleme mit der Schilddrüse

Nicht selten ist Müdigkeit am Morgen die Folge von hormonellen Störungen, welche auf Fehlfunktionen der Schilddrüse beruhen. Insbesondere, wenn Sie auch mit Konzentrations- und Gedächtnisschwäche zu kämpfen haben und unter stumpfen und trockenen Haaren sowie unter Haarausfall leiden, liegt der Verdacht einer Schilddrüsenunterfunktion (Hypothyreose) nahe. Lassen Sie sich in diesen Fällen gründlich von einem Facharzt für Endokrinologie untersuchen.

Schilddrüsen-Probleme: Auf diese Symptome muss man achten

  1. Schlafstörungen

Müdigkeit und Schlappheit am Morgen können auch Anzeichen für Schlafstörungen sein. Sie erkennen dies, wenn Sie immer lange benötigen um einzuschlafen oder nie richtig durchschlafen können.

Ursachen können äussere Faktoren wie nächtlicher Lärm, Verhaltensfaktoren wie z. B. eine problematische Schlafhygiene, oder auch organische Faktoren sein.

  1. Atemaussetzer in der Nacht („Schlaf-Apnoe“)

Wenn Sie immer wieder über Müdigkeit am Morgen klagen, könnte auch eine sogenannte Schlaf-Apnoe dahinterstecken. Bei dieser gar nicht so seltenen Erkrankung kommt es während des Schlafes immer wieder zu Atemaussetzern, wodurch Ihr Körper am Eintritt in die Tiefschlafphase gehindert wird. Mitunter bemerken Sie eine Schlaf-Apnoe selbst, in dem Sie nachts erwachen und nach Luft schnappen. Lassen Sie sich in diesen Fällen unbedingt gründlich untersuchen!

Atemaussetzer im Schlaf

  1. Schwere oder unpassende Diäten

Eine gewisse Vorsicht bei der Wahl der Ernährung ist auch bei Diäten anzuraten. Manchmal entscheiden sich Menschen für restriktive Speisepläne, welche die Nährstoff-Balance gefährden und zu Problemen mit dem Wasser-Elektrolyt-Haushalt führen können. Achten Sie deshalb darauf, Ihren Körper auch bei reduzierter Kost mit ausreichenden Mineralien und Vitaminen zu versorgen.

Die passenden Geräte für Smoothies und frische Säfte

  1. Bestimmte Medikamente

Zu den Nebenwirkungen vieler Medikamente gehören Schlafstörungen und Müdigkeit. Im Verdacht stehen dabei sowohl Herz-Kreislauf-Präparate als auch bestimmte Migränemittel und Antidepressiva. Um festzustellen, ob Sie hiervon möglicherweise betroffen sind, werfen Sie am besten einen Blick in die Packungsbeilage.

Arzneimittel, die müde machen können

  1. Koffeinmangel

Leidenschaftliche Kaffee- oder Redbull Trinker verspüren häufig eine Müdigkeit wenn Sie ausnahmsweise darauf verzichten. Denn sobald der Koffeinspiegel wieder sinkt, kehrt die Müdigkeit schnell wieder zurück.

Kaffeemaschinen gegen den Koffeinmangel

  1. Zu wenig frische Luft

Frische Luft und der Kontakt zur Natur sind für einen Menschen sehr wichtig. Dadurch gewinnen Sie Energie für den ganzen Tag und können besser schlafen in der Nacht. Besonders im Alter ist die Zeit im Freien sehr wichtig.

Warum ist Bewegung an der frischen Luft gesund und wie wirkt sie auf deinen Körper?

  1. Zu langer Mittagsschlaf

Beschränken Sie den Mittagsschlaf auf Maximal 30 Minuten. Ansonsten fühlt sich Ihr Körper bereits ausgeschlafen und Sie benötigen mehr Zeit zum einschlafen in der Nacht, auch dies resultiert in hoher Müdigkeit am Folgetag.

Mittagessen verstärkt Müdigkeit

  1. Vermeiden Sie Schlafmittel

Regelmässiges einnehmen von Schlafmittel ist auch keine Lösung. Dadurch schlafen Sie zwar, fühlen sich in der Regel am nächsten Tag aber nicht besser.

Lösen Schlafmittel meine Schlafprobleme?

  1. Probleme in der Ehe und Partnerschaft

Wenn Sie Probleme in Ehe und Partnerschaft bis in den Schlaf verfolgen, ist Ihre notwendige Erholung extrem gefährdet. Sie wachen morgens müde und zerschlagen auf. Versuchen Sie daher, alle möglicherweise bestehenden Diskrepanzen und Streitigkeiten – sofern machbar – vor dem Zubettgehen positiv zu klären. Eine hilfreiche Weisheit ist hier der alte Bibelvers „Lasst die Sonne nicht über eurem Zorn untergehen“ (Epheser 4,26).

  1. Reduzieren Sie Trinkmenge am späten Abend

Damit können Sie die nächtlichen Toilettengänge reduzieren und länger durchschlafen.

Schlafen: Das kann Schwierig sein

  1. Zur selben Zeit aufstehen

Der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Der Körper gewöhnt sich an die Dauer des Schlafes und den Zeitpunkt des Aufstehens. Versuchen Sie möglichst immer zur selben Zeit aufzustehen.

Warum ein regelmässiger Schlafrhythmus wichtig ist

  1. Müdigkeit durch die „Pille“

Sofern Sie als Frau zur Schwangerschaftsverhütung die Pille nehmen sollten, kann Ihre Morgenmüdigkeit auch daher stammen. Die synthetisch hergestellten Hormone in Antikonzeptiva können zu einer starken Belastung der Leber führen, was wiederum Müdigkeit und Abgeschlagenheit nach sich zieht.

Nebenwirkungen der Antibabypille

  1. Lärmbelastung während des Schlafes

Für einen gesunden Schlaf brauchen Sie Ruhe. Schon geringfügige aber permanente Geräusche wie das Laufen einer Waschmaschine oder die Verkehrsgeräusche einer nahen Strasse können Ihre nächtliche Erholung behindern. Versuchen Sie daher, störende Geräuschquellen zu eliminieren oder wirksame Schallschutzmassnahmen anzubringen.

Nachtlärm: Kein Gewöhnen möglich

  1. Grelle Displaybeleuchtung am Smartphone

Wenn Sie vor dem Einschlafen noch Ihr Smartphone oder Tablet benutzen, sollten Sie unbedingt einen Blaulichtfilter („Night Shift“) aktivieren. Durch das grelle Display zu später Stunde kann Ihr Schlaf anderenfalls negativ beeinflusst werden und Sie sind am nächsten Morgen müde und unausgeschlafen.

Smartphone günstig kaufen

  1. Mangel an Vitamin B12 oder/und Vitamin D

Morgenmüdigkeit kann auch eine Folge von Mangel an Vitamin B12 oder – insbesondere in der dunklen Jahreszeit – an Vitamin D sein. Sorgen Sie daher für eine ausreichende Zufuhr von Fisch, Fleisch, Milchprodukten sowie Eiern und halten Sie sich in den Wintermonaten tagsüber mindestens eine Stunde im Freien auf.

Vitamin-B12 und die Folgen eines Mangels

  1. Allergien

Sofern Sie Allergiker oder Asthmatiker sind, könnten Ihre Müdigkeitssymptome auch daher rühren. Da die regelmässigen Atemprobleme Ihnen in aller Regel viel Kraft kosten, haben Sie ein erhöhtes Schlaf- und Erholungsbedürfnis. Denken Sie daran und gehen Sie abends ein wenig eher zu Bett!

Lösungen für Heuschnupfen und Allergien

  1. Schmerzen im Bewegungsapparat

Menschen, die an permanenten Schmerzen aufgrund einer orthopädischen Erkrankung leiden, nehmen diese mitunter irgendwann gar nicht mehr richtig wahr. Gleichwohl führen die Probleme oft zu einem oberflächlichen und nicht wirklich erholsamen Schlaf – Morgenmüdigkeit ist die Folge!

Schmerzen im Bereich des Bewegungsapparates

  1. Übertraining

Kaum zu glauben, aber auch Sport kann die Ursache für Ihre morgendliche Müdigkeit sein. Zumindest dann, wenn Sie es mit dem Training übertreiben und sich Leistungen abverlangen, die Ihrem Körper extrem viel Kraft kosten. Lassen Sie es daher lieber etwas sanfter angehen und gönnen Sie sich Erholungspausen. Sie werden dafür mit einem besseren Schlaf belohnt und die Morgenmüdigkeit ist Geschichte.

Zu viel Sport macht krank und müde

2 Kommentare

  1. Der neue Trend der Fidget Spinner ist ein perfektes Mittel gegen Müdigkeit. Oder gehörst du zu den Menschen, die einen Zappelphilipp Stunde um Stunde im Büro oder gar daheim ertragen müssen? Die Nervosität ist ansteckend. Aber jetzt gibt es eine Lösung für alle Menschen und für jeden Nervositätsgrad. Auf http://spinner-fidget.de/ werden diese neuen Fidget Spinner vorgestellt und alle Vorteile erläutert.

  2. Haben Sie schon mal Verspannungen und Zerrungen in Ihren Muskel erlebt? Ziemlich sicher ist die Antwort hier bei jedem Menschen die gleiche – Ja. Es gibt eine einfache Lösung für die Verspannungen der sogenannten Faszien – Faszienrollen! Durch ein gezieltes Faszientraining werden verklebte Faszien wieder geschmeidig und durchblutet. Faszientraining kann sowohl vor dem Training – zur besseren Durchblutung und zum Aufwärmen – als auch nach dem Training – zur Entspannung und zur Lockerung – durchgeführt werden. Durch ein Faszientraining mit Faszienrollen kann Verspannungen, Verzerrungen oder anderen Verletzungsmustern vorgebeugt werden. Auf der Webseite http://faszien-rollen.net/ wird diese Methode genau erklärt.

Kommentar verfassen

Mehr in Allgemein
Samsung Galaxy S8 Highlights und Eigenschaften
11 Highlights des neuen Samsung Galaxy S8

Gestern wurde das neue Samsung Galaxy S8 und S8+ in New York vorgestellt. Wir haben für euch die wichtigsten 11...

Schließen