Ein Wäschetrockner hat neben der Waschmaschine fast in jedem Haushalt seinen festen Platz und erfreut sich bei allen Familienmitgliedern grosser Beliebtheit. Alle lieben die weiche, trockene Wäsche, die man dank eines Tumblers in seinem Schrank vorfindet. Wer von Haus aus viel Wäscheaufkommen, dank seiner Kinder hat, für den geht es nicht ohne Tumbler. Es würde sonst einfach zu lange dauern, bis die Bettwäsche wieder bezogen werden kann. Daher steht der allseits geliebte Wäschetrockner meist in der Wohnung oder im Keller. Er sollte leistungsfähig sein und ein weiterer wichtiger Punkt ist zudem, dass er energiesparend und effizient sein sollte. Nun stellt sich die Frage, für welchen Tumbler man sich entscheiden sollte.

Die Vorteile eines Wäschetrockners

Wer sich für den richtigen Tumbler entscheidet, spart sich viel Zeit, Platz, schont sein Nervenkostüm und vor allem spart man sich viel Geld. Man sollte sich vor dem Kauf einen Überblick über die verschiedenen Modelle und deren Unterschiede/Besonderheiten verschaffen. Auch für Onlinebesteller gilt, sich vorab gut zu erkundigen, schliesslich möchte man ein Gerät kaufen, das zu einem passt und auf die eigenen Bedürfnisse bestens abgestimmt ist.

Kauf-Tipps

Das Fassungsvermögen ist ein wichtiges Thema beim Tumbler-Kauf! Selbstverständlich muss vorher klar sein, welches Budget die neue Anschaffung nicht überschreiten darf. Ein kleiner Tipp ist, dass das Fassungsvermögen höher liegen sollte, als das Fassungsvermögen der Waschmaschine. Die nasse Wäsche ist sehr viel schwerer als trockene Wäsche. Wenn man seinen Trockner überlädt, kann dies die Trockenleistung beeinträchtigen und im schlimmsten Fall könnte dies sogar zu einem Defekt führen.

Tumbler und Wäschetrockner Ratgeber

Kondensationstrockner mit Wärmepumpe

Der Kondenstrockner mischt die feuchte und heisse Luft mit der kalten Luft aus der Umgebung. Das dabei enthaltene Wasser kondensiert. Das Wasser wird daraufhin in einem Behälter, der im Gerät integriert ist, aufgefangen. Der Behälter muss nach jedem Trocknen geleert werden. Das Wasser muss nicht entsorgt werden, sondern kann bei Bedarf in das Bügeleisen eingefüllt werden. Es handelt sich bei diesem Wasser um destilliertes Wasser.

Wahlweise kann ein Kondensationstrockner auch über einen Schlauch mit einem Abwasseranschluss verbunden werden. Dazu ist an der Rückseite des Geräts eine trennbare Schlauchverbindung vorgesehen.

Neue Tumbler Innovation im 2017?

Eine neue Innovation stellen die sogenannten Wärmepumpentrockner oder Wärmepumpentumbler dar. Der grosse Vorteil dieser Geräte ist, dass die Wärme bei einem Wärmepumpenmodell nicht verloren geht. Man spart sich hier, sage und schreibe, bis zu 50 % Energie gegenüber den alten Ablufttrocknern, die nicht mehr erhältlich sind, aber noch in vielen Haushalten stehen.

Ausserdem trocknet die Wäsche schneller und wird schonender behandelt. Jeder kennt das, wenn die Wäsche nach mehrmaligem Trocknen etwas mitgenommen aussieht. Bei den neuartigen Modellen wird die Kleidung schonender behandelt und dadurch bleiben die Textilien länger schön.

Ein Wäschetrockner ist nicht nur etwas für reiche Menschen

Mittlerweile sind die wertvollen Haushaltsgeräte für kleine und auch grössere Haushalte bezahlbar geworden. Was früher tatsächlich noch ein Luxus für Familien mit einem grossen Einkommen war, ist heute auch für Familien mit durchschnittlichem Einkommen bzw. dem Mittelstand erschwinglich.

Heute wird das Thema „Energieeffizienz“ gross geschrieben und auch im Hinblick auf Trockner kann man sich hier auf Dauer mehrere hundert Franken einsparen, so dass es sich auch wirklich lohnt. Energie effiziente Technik ist natürlich etwas teurer. Ausserdem ist es hilfreich, sich Infos zur Stromsparinitiative einzuholen und zu vergleichen.

Das Lesen des Energielabels!

Wäschetrockner sind nicht mehr das, was sie einmal waren. Jeder denkt noch heute, dass ein Trockner wahnsinnig viel Strom frisst. Dies ist jedoch ein Trugschluss, die Zeiten haben sich in dieser Hinsicht geändert. Auf dem Trockner findet man ein Energielabel, so sieht man auf einen Blick, wie viel Strom der Tumbler verbraucht. Das Label beinhaltet Informationen über die Art der Trocknung, die Lautstärke des Geräts und auch über die maximale Beladung und der Energieeffizienzklasse. Es gibt Wäschetrockner in den Klassen von A+++ (dies bedeutet sparsam) bis C (dies bedeutet, dass die Energieeffizienz schlecht ist).

Je nachdem, für welches Gerät man sich entscheidet, können zwischen einem sparsam und einem mehr verbrauchenden Gerät bis zu 500 kWh pro Jahr liegen. Durch den Kauf eines besonders energieeffizienten Trockners spart man sich bis zu 100 Franken jährlich. Da man seinen Trockner längerfristig nutzen möchte, sollte man sich gleich ein Modell kaufen, welches in der Energieklasse  A oder höher liegt.

Energielabel Tumbler

Lautstärke des Geräts spielt ebenfalls eine übergeordnete Rolle

Als Bewohner einer Mietwohnung kennt man das Problem mit der Lärmbelästigung nur zu gut. Es kommt nicht selten vor, dass sich Nachbarn wegen zu lauter Haushaltsgeräte beschweren. Daher sollte man sich vor dem Kauf eines neuen Trockners über die zu erwartende Lautstärke beim Trocknervorgang informieren. Auch diese Angabe findet man auf dem Energielabel

In der Regel erzeugen neue, moderne Trockner einen Geräuschpegel von bis zu 65 Dezibel. Wer sich darunter nichts vorstellen kann, kann als Richtlinie nehmen, dass dies circa der Lautstärke einer Unterhaltung von einer Gruppe von Menschen entspricht. Dies wird von vielen Leuten als aushaltbar und erträglich wahrgenommen. Wer allerdings in einem Haus lebt und dort ausreichend Abstand zu seinen Nachbarn gegeben ist, muss dem Thema „Lautstärke des Trockners“ nicht allzu viel Beachtung beimessen. Es kommt darauf an, wen die Geräusche des Trockners noch innerhalb der Familie stören könnte, aber dies ist meist nicht das Problem.

Verschiedene Programme

Bestimmte Hausarbeiten werden heutzutage durch vielen Knöpfe und Funktionen immens erleichtert. Dies betrifft den täglichen Kaffee, mit einem Knopfdruck hat man einen leckeren und ansehnlichen Cappuccino in seinem Glas. So verhält es sich auch mit dem Wäschetrockner. Dieser sollte ebenfalls über verschiedene Funktionen verfügen. Es sollte ein Programm für Daunen, Wolle und vor allem pflegeleichte Wäsche einstellbar sein. Verschiedene Materialien benötigen eine auf sie abgestimmte Trocknung. Jeder freut sich auch über eine LED-Anzeige über die jeweilige Laufzeit der Programme. So kann man besser planen und weiss, wann der Trockner fertig ist. Moderne Tumbler verfügen auch über eine Dampffunktion. So können sogar Hemden im Trockner mit Dampf behandelt werden und so wird der Bügelaufwands fast überflüssig.

Des Weiteren ist eine Kindersicherung von Vorteil.  Wird mit Hilfe eines Sensors erkannt, ob die Wäsche trocken ist? Dadurch wird auch wieder viel Energie gespart. Es gibt natürlich noch weitere Funktionen, die auf grosse Begeisterung stossen, wie zum Beispiel ein Signalton, wenn das Programm zu Ende ist, die Startzeitvorwahl, eine Innenleuchte, für eine bessere Sicht.

Wer besonders viele Funktionen benötigt, muss damit rechnen, dass das Gerät sicher etwas teurer wird. Wer manche Funktionen nicht benötigt, kann darauf getrost verzichten, dann reicht ein günstiges Modell allemal! Bekannte Marken von Händlern wie Bosch, Electrolux, V-ZUG, AEG, Miele, LG, Novamatic, Samsung oder Siemens bieten allerlei Sonderausstattungen, die das Trocknen zu einer tollen Hausarbeit werden lassen, an.

Haben Wäscheleinen ausgedient?

Aus Umweltgründen sollte man im Sommer seine Wäsche ruhig im Freien an der Wäscheleine aufhängen. Die Wäsche, die von der Sonne getrocknet wird, ist auch besonders frisch und gut duftend. Auch im Winter kann man seine Wäsche in den eigenen vier Wänden auf einem Wäscheständer trocknen. Der Wäscheständer muss an einem dafür geeigneten Platz stehen, wo er niemanden stört und wo eine gute Luft herrscht. Man muss auf die Luftfeuchtigkeit besonders achten.

Wäscheleine

Wer also keinen Trockner hat, muss die Wäsche an der Luft trocknen. Dies dauert länger, als die Wäsche bequem und trocken aus dem Tumbler zu nehmen. Beim Aufhängen der nassen Wäsche muss man ein Auge darauf haben, so dass kein Schimmel in der Wohnung begünstigt wird. Man sollte Wäsche nur bei warmer Luft trocknen. Beim Lüften sollte man auch darauf achten, dass man nicht zu lange das Fenster gekippt lässt, sondern besser eignet sich die Stosslüftung. Dies heisst, dass man zehn Minuten das Fenster komplett öffnet. Bei geschlossenem Fenster muss die Tür des Raumes stets geschlossen sein.

Der elektrische Wäschetrockner und seine Vorteile

Da Trockner eben schon lange keine Stromfresser mehr sind, sorgen sie für eine schnelle Trocknung und sie sorgen auch dafür, dass die Wäsche wunderschön weich ist. Dies kann man sich wirklich so vorstellen, wie so manche TV-Werbung uns das vermittelt. Wenn keine Allergie gegeben ist, kann man auf Dufttücher zurückgreifen. Die Wäsche riecht damit sogar noch frischer.

Der Wärmepumpentrockner erfreut sich grosser Beliebtheit und gerade umweltbewusste Menschen kommen auf ihre Kosten. Er ist sehr energiesparend. Tumbler arbeiten leise und schnell.

Was tun, wenn eigentlich kein Platz für einen Trockner in der Wohnung gegeben ist?

Viele Menschen stellen sich ihren Trockner gerne ins Badezimmer, da er hier einfach perfekt hineinpasst und die Wege mit der Wäsche im Korb nicht weit sind. Mittlerweile gibt es viele Hersteller, die sehr schmale Geräte führen. Diese finden tatsächlich in einer kleinen Nische einen Platz. Ausserdem gibt es Modelle, welche von oben befüllbar sind. Dadurch spart man Platz für die Türöffnung. Eine spezielle Antivibrationsmatte sorgt für einen guten Halt und Standfestigkeit. Erschütterungen über dem Tumblerboden sind somit nicht so hörbar. Ein weiterer positiver Aspekt dieser Matte ist, dass die Waschmaschine durch den Belag vor Kratzern optimal geschützt wird.

Miele Wäschetrockner 2017

 

Ratgeber über Tumbler und Wäschetrockner 2017
Bewerte diesen Beitrag

Kommentar verfassen

Mehr in Haushaltsgeräte, Tumbler - Wäschetrockner
Luftentfeuchter, Verdampfer und Luftbefeuchter
Prima Klima – wie Sie die Luft in Ihren Wohnräumen mit einem Luftbefeuchter optimieren können

Vor allem im Winter ist die Luft in den eigenen vier Wänden oft zu trocken oder zu stickig. Egal, ob...

Schließen